Maßnahmen
mehr anzeigen

Raus aus Öl und Gas, wichtiger denn je!

Raus aus Öl und Gas- Die neuen Förderungen 2022!

Am Montag, 07. Februar 2022 um 18:00 Uhr startete die siebte gemeinsame Veranstaltung der Kärntner Klima- und Energie-Modellregionen. Diese Online-Veranstaltung widmete sich dem Thema der Förderungen zur Umstellung von fossilen auf erneuerbare Heizsysteme im Eigenheim. Die Veranstaltung wurde, wie auch alle früheren Veranstaltungen aufgezeichnet und kann samt aller wichtigen Links auf www.kem-kaernten.at abgerufen werden.
Die 17 Klima- undEnergie-Modellregionen, kurz KEM, in Kärnten haben sich zusammengeschlossen, um auch während Corona Informationsangebote zu den Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien zu bieten.
Dieser siebte Informationsabend widmete sich den häufigsten Fragen rund um das Thema der Förderungen beim Umstieg von einem fossilen zu einem umweltfreundlichen Heizsystem. Es konnten wieder viele Fachexperten/-innen gewonnen werden, die einem interessiertem Publikum von mehr als 200 Personen in allen Fragen Rede und Antwort standen.
Im Folgenden möchte ich auf die wesentlichen Fragen kurz eingehen und für weitere Details nochmals auf die Informationen auf der KEM-Kärnten Website verweisen.
1.)   Warum ist es gerade jetzt so interessant, die fossile Heizung zu tauschen?
Um bis 2035 in Kärnten den kompletten Ausstieg aus den fossilen Heizungen zu realisieren, bedarf es großer Kraftanstrengungen, die jedoch durch eine Vielzahl an Förderungen von Bund, Land und Gemeinden unterstützt werden. Da alle diese Förderpakete kombiniert werden können, war es noch nie so attraktiv, wie jetzt, sein altes Heizungssystem zu tauschen.
 
2.)    Welche Förderung gibt es und wie lassen sie sich kombinieren?
a.    Für erfolgten Heizungstausch ab 1.1.2021 bis vorläufig 31.12.2022 gibt es im Rahmen des Programms „Raus aus Öl und Gas“ vom Bund eine Förderung von bis zu 50 % der förderfähigen Investitionskosten, jedoch max. 7500 € für den Ersatz (und Entsorgung) einer fossilen Heizung durch klimafreundliche oder hocheffiziente Nah-/ Fernwärme oder Holzzentralheizungen sowie Wärmepumpen. Wenn ein Nah-/ Fernwärme Anschlussmöglich ist, ist dieser bevorzugt durchzuführen. Für hocheffiziente Nah-/Fernwärme im Ortskern in Erdgas-versorgten Gebieten gibt es noch Zuschläge.
b.    Vom Land Kärnten gibt es angelehnt an die Bundesförderung eine Anschlussförderung von bis zu 35 % der Investitionssumme oder max. 6000 €
c.    Darüberhinaus gibt es für alle Bürger/-innen, die in einer Gemeinde wohnen, die an der Aktion „Ölkesselfreie Gemeinde“ mitmacht, weitere 1500 €.
d.    Alle genannten Förderungen sind im Idealfall kombinierbar.
e.    Überdies gibt es jetzt auch für einkommensschwache Haushalte die Möglichkeit über die Aktion“Sauber Heizen für alle“ einen Kostenersatz bis zu 100% zu erhalten
f.      Das Land Kärnten fördert auch die Umstellung von bisher nichtfossilen Heizungen auf moderne Heizungen mit erneuerbarer Energie mit max. 35 % bzw. 3000 €
 
3.)   Wie komme ich an die notwendigen Informationen und Entscheidungshilfen heran und wer hilft mir bei der Abwicklung?
a.     Am einfachsten ist es, das besondere Service einer Energieberatung vor Ort zu nutzen, wo auf Ihre spezifische Situation eingegangen wird und neutrale, unabhängige Beratung stattfindet. Das Service der Energieberatung ist in Kärnten GRATIS und kann unter folgender Kontaktadresse in Anspruch genommen werden: http://www.neteb-kärnten.at
b.     Darüberhinaus ist der Weg über die Energieberatung auch Voraussetzung für die positive Förderabwicklung, sofern kein Energieausweis vorhanden ist, der nicht älter als1 0 Jahre alt ist.
c.     Eine gute Vororientierung für die geeigneten Heizungssysteme erhalten Sie jedoch auch, wenn Sie sich, Ihre persönlichen Rahmenbedingungen und Voraussetzungen kennend, die Heizungsmatrix erstellt von „klimaaktiv“ betrachten: https://www.klimaaktiv.at/dam/klimaaktiv/heizungsmatrix/index.html
Hier sehen Sie für alle Arten von Gebäuden (Neubau, Altbau, Niedrigenergiehaus etc.) eine Gegenüberstellung der für Ihr Bauwerk geeigneten und weniger geeigneten Heizungssysteme.
 
4.)   Wie ist der ideale Ablauf, um die Heizungsumstellung erfolgreich zu meistern?
a.     Energieberatung vor Ort
b.     Angebotsstellung und Ausführung durch Fachbetriebe
c.     Registrierung und Beantragung der Bundesförderungen
d.     Mit Zusicherung der Bundesförderung wird die Landesförderung beantragt
e.     Prüfung des Förderantrags durch die Förderstelle
f.      Schriftliche Zusage und Auszahlung
 
Achtung für die Förderung einkommensschwacher Haushalte im Rahmen der Aktion „SauberHeizen für alle“ ist die Antragsstellung beim Bund vor Beginn der Umbaumaßnahmen zu tätigen und kann erst nach Genehmigung durchgeführt werden.
Dies gilt im Übrigen auch für den Ersatz eines nichtfossilen Heizungssystems im Zuge der Antragstellung beim Land Kärnten.
 
5.)   Welche Voraussetzungen muss ich bei den verschiedenen Heizungssystemen beachten?
a.     Auf dieseFragen wurde seitens der Fachexperten/-innen für jedes einzelne Heizsystem eingegangen, im Video können Sie hier nochmals alle Details abrufen. Natürlich bekommen Sie aber auch alle notwendigen Informationen hierfür von Ihrem/Ihrer Energieberater/-in.
 
 
6.)   Warum ist es derzeit so schwierig detaillierte Heizvollkostenvergleiche anzustellen?
a.     Die Entwicklung der Energiekosten ist derzeit sehr volatil und es gibt hier auch derzeit massive geopolitische Einflüsse. Eine Abschätzung der Entwicklung in den Folgejahren ist schwierig, dennoch ist zu erkennen, dass die Preise fossiler Energieträger derzeit überproportional steigen.
b.     Die Preisentwicklung ausgewählter Heizenergieträger stellt sich im Jahre 2021 laut EnergieagenturÖsterreich wie folgt dar:
7.)   Wo finde ich weitere Informationen?
a.     Alle Informationen zur Veranstaltung, aber auch alle weiterführenden Links zu den Förderstellen finden Sie auf:
https://www.kem-kaernten.at/event/raus-aus-ol-und-gas

No items found.

Zur Teilnahme anmelden

Anzahl der Personen:
Vielen Dank! Wir haben Ihre Anmeldung erhalten.
Uups... Da hat etwas leider nicht geklappt. Bitte versuchen Sie es erneut oder schreiben Sie uns direkt an: kem@unteres-drautral.at
No items found.
zurück